04.06.2015

Großes Interesse an neuem Straßen-Konzept

Grundsätzlich positiv wurde bei einer Diskussionsveranstaltung am 22. Mai 2015 in Berlin das neues Konzept zur Zukunft der Straßeninfrastruktur aufgenommen. Der Kern des Vorschlags: die schrittweise Gründung eines betriebswirtschaftlich organisierten Bundesunternehmens für die bundeseigenen Straßen.

Verkehrsbrief: Vorsichtig positives Echo auf grünes Fernstraßenkonzept

Positionspapier "Werte erhalten: Neue Wege für ein modernes Verkehrsnetz"

Die Welt vom 26.03.2015: Grüne wollen den Straßenbau völlig umkrempeln

13.04.2015

Fratzscher-Kommission: Gute Ansätze und handfeste Probleme

Pressemitteilung

Es gibt gute Ansätze bei der Fratzscher-Kommission, die jedoch in ein paar handfeste Probleme verpackt werden. Grundsätzlich überlegenswert sind die Vorschläge, den Straßenbau zu verschlanken und die Abläufe effizienter in einer Gesellschaft zusammen zu führen. Schwierig sind vor allem die Tendenzen zur Privatisierung.

Mehr»

19.03.2015

Straßenkonzept setzt auf Autobahngesellschaft

Wir Grüne wollen Vermögenswerte erhalten und den Verschleiß der Verkehrsinfrastruktur stoppen. In einem Positionspapier schlagen wir eine grundlegende Reform für Planung, Finanzierung und Instandhaltung von Verkehrswegen vor...

Mehr»

15.12.2014

Für echte Hafenkooperation an der deutschen Küste

Die grünen Schifffahrts-/Hafenpolitiker aus Bund und Küstenländern haben bei ihrem Treffen am 08.12. in Hamburg eine gemeinsame Position für eine ernsthafte Hafenkooperation verabschiedet.

In der Hafenpolitik brauchen wir langfristig tragfähige Konzepte. Dazu leistet unsere Position einen wichtigen Beitrag. Die Bundesregierung muss jetzt ein echtes Hafenkonzept erstellen, damit auch ernsthafte Hafenkooperation zwischen den deutschen Seehafenstandorten ermöglicht wird.

Mehr»

24.07.2014

Wir brauchen eine Infrastrukturgesellschaft

Wir brauchen dringend eine Infrastrukturgesellschaft in Deutschland, das zeigt die aktuelle Maut-Debatte. Damit wäre Schluss mit Mauschelei und Selbstbedienung - und wir könnten uns deutlich besser dem Erhalt der Verkehrsinfrastruktur kümmern. So entstände ein transparentes System für Bau und Erhalt. Ich plädiere daher für eine Infrastrukturgesellschaft "Straße Deutschland GmbH".

 

Kommentar in der Welt vom 24.07.2014

Mehr»

13.04.2014

Fachgespräch zur maritimen Ausbildung

Am 7. April diskutierte Valerie Wilms mit Fachleuten aus der maritimen Branche über die Zukunft der Seefahrtsausbildung im Zusammenhang mit der Krise in der Schifffahrt. Hintergrund für das Fraktions-Fachgespräch waren deutlich sinkende Studierendenzahlen und geringere Beschäftigungsmöglichkeiten für ausgebildete Seeleute. Es wurde vorrangig darüber diskutiert, wie die gesamte Branche wieder für junge Leute attraktiv werden und welche Lösungen die Seeverkehrswirtschaft und Logistik beisteuern kann.

Mehr»

10.04.2014

Fachgespräch zur PKW-Maut

Am 31. März diskutierte Valerie Wilms mit Verkehrsfachleuten über Sinn und Unsinn einer PKW-Maut für Ausländer, wie sie der CSU im vergangenen Jahr als Wahlkampfschlager getaugt hat. Inzwischen spricht sie nur noch von einem "Beitrag der Halter von nicht in Deutschland zugelassener PKWs", da sie mit der Idee unter anderem kräftigen Gegenwind von der EU bekommen hat. Welchen Beitrag also Nutzer der Verkehrsinfrastruktur in Zukunft zur Finanzierung leisten sollen, war Diskussionsgrundlage für ein Fachgespräch der grünen Bundestagsfraktion.

Mehr»

21.03.2014

Die vernetzte Mobilität

Wenn die Politik über Verkehr und Mobilität redet, geht es meist nur um eins: Geld. Was aber geschieht, wenn die Milliarden nicht zusammen kommen? Dann brauchen wir die vernetzte Mobilität - vor allem auch in ländlichen Regionen wie in Schleswig-Holstein.

Mehr»

09.07.2013

Das Rad muss mit!

Die Bahn und das Fahrrad sind eigentlich eine optimale Kombination. Leider macht uns die Deutsche Bahn im Fernverkehr einen Strich durch die Rechnung, denn im ICE darf man bis heute kein Fahrrad mitnehmen. Wir fordern die Bahn auf, im neu designten I...

Mehr»

24.04.2013

Mehr Ruhe. Verkehrslärm wirksam reduzieren

Wer an einer lauten Straße oder Schiene wohnt, hat heute meist einfach Pech gehabt. Das wollen wir ändern. In einem Eckpunktepapier stellen wir zum heutigen "Tag gegen Lärm" unsere Ideen und Forderungen zur Lärmreduzierung vor.

Mehr»

URL:http://valerie-wilms.de/bundestag/konzepte/browse/1/