28.09.2015

Nachhaltigkeitsziele gelten auch für Deutschland

Zur Verabschiedung der Nachhaltigkeitsziele durch die Vereinten Nationen erklärt Valerie Wilms, Nachhaltigkeitsbeauftragte:

Glückwunsch an die Welt! Mit den 17 Nachhaltigkeitszielen gibt es jetzt einen ambitionierten Fahrplan in eine bessere Welt. Jetzt muss die Umsetzung zügig und beherzt in Angriff genommen werden, denn: der schönste Fahrplan der Welt nützt niemandem, so lange sich niemand daran hält.

Die Ziele gelten endlich für alle - auch für Deutschland. Wir sind keineswegs überall Vorreiter, sondern finden uns teilweise sogar auf den hintersten Rängen wieder. Bestes Beispiel für die Unterschiedlichkeit von Selbstwahrnehmung und Wirklichkeit: Müll. Bei der Menge an produziertem Hausmüll ist Deutschland bei den Spitzenreitern, leider nicht bei der Müllvermeidung.

 

Die Ziele sind eine Querschnittsaufgabe, die sich das Kabinett insgesamt zu eigen machen muss. Es ist aber jetzt schon wieder zu beobachten, dass sich lediglich der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung angesprochen fühlt.  So sind die Nachhaltigkeitsziele aber nicht gemeint.

 

Mit der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie hat die Bundesregierung ein funktionierendes und etabliertes Instrumentarium an der Hand. Dieses muss jetzt an die angepasst werden, neue Indikatoren entwickelt, Probleme angepackt werden. 

 

URL:https://valerie-wilms.de/presse/volltext-pressemitteilungen/article/nachhaltigkeitsziele_gelten_auch_fuer_deutschland/