15.10.2014

Fremdenfeindliches Pamphlet: Da fehlt jegliches Mitgefühl

Zum fremdenfeindlichen Pamphlet, welches in Briefkästen der Stadt Wedel gefunden wurde, sagt Dr. Valerie Wilms, Bundestagsabgeordnete aus Wedel:

"Wie unzufrieden muss jemand mit sich sein, um so etwas Hasserfülltes zu verbreiten. Da fehlt jegliches Mitgefühl. Flüchtlinge kommen nicht zu uns, weil es bei uns so toll ist, sondern weil das Leben in ihrer Heimat wegen Krieg und Hunger unmöglich geworden ist. Sie riskieren ihr Leben und lassen alles zurück. Das macht niemand einfach mal so, um hier in einer Flüchtlingsunterkunft zu landen, nicht arbeiten zu dürfen und jahrelang nicht zu wissen, wie es weiter geht. Daran sollten der oder die Verfasser dieses Pamphletes einmal denken.

Schleswig-Holstein hat eine lange Tradition bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Kein Bundesland hat nach dem zweiten Weltkrieg mehr Menschen aufgenommen als wir. Das war bestimmt nicht immer problemlos, aber wir haben es gemacht, weil die Menschen nicht mehr in ihrer Heimat leben konnten. Wenn heute Flüchtlinge zu uns kommen, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr leben können, sollten wir uns immer an diese Tradition erinnern."

Hamburger Abendblatt: Unbekannte hetzen gegen Flüchtlinge und Asylanten

URL:https://valerie-wilms.de/startseite/volltext-startseite/article/fremdenfeindliches_pamphlet_da_fehlt_jegliches_mitgefuehl/